Mehr als 700 Bulgaren wollen in ihre Heimat zurückkehren

Mehr als 700 bulgarische Staatsbürger, die sich im Ausland aufhalten hätten den Wunsch geäußert, wegen der COVID-19-Seuche nach Bulgarien zurückzukehren. Diese Information erteilte die bulgarische Außenministerin Ekaterina Sachariewa. Darunter seien 70..

veröffentlicht am 30.03.20 um 10:23

Rüstungswerke nehmen ihre Arbeit wieder auf

Das Rüstungsunternehmen „Arsenal“, das das erste in Bulgarien war, welches im Zuge der Coronavirus-Epidemie schloss, hat heute seine Arbeit mit einer minimalen Anzahl an Arbeitern wieder aufgenommen. Von den 9.000 Arbeitnehmern befinden sich in den..

veröffentlicht am 30.03.20 um 09:34

Bulgarien zählt insgesamt 354 COVID-19-Infizierte

Der Leiter des Nationalen Krisenstabs zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung General Wentzislaw Mutaftschijski teilte am Montagmorgen mit, dass die Gesamtzahl der in Bulgarien diagnostizierten COVID-19-Fälle auf 354 angestiegen sei. Seinen Worten..

veröffentlicht am 30.03.20 um 08:52

Zentralbank hält Bankenbereich in Bulgarien für stabil

Der Präsident der Bulgarischen Nationalbank BNB Dimitar Radew äußerte, der Bankenbereich im Land sei stabil und die Anleger können beruhigt sein, dass ihr Geld in sicheren Händen ist. Die Kreditnehmer könnten mit einer Stundung von Raten und Zinsen..

veröffentlicht am 30.03.20 um 08:12

Härtere Sanktionen bei Nichteinhaltung von Maßnahmen gegen COVID-19

In den vergangenen 24 Stunden führten die Behörden in Bulgarien härtere Strafen für Personen ein, die gegen die Maßnahmen im   Zusammenhang mit der Eindämmung der Coronavirus-Epidemie verstoßen. Allein am letzten Sonntag haben die Ordnungshüter in der..

veröffentlicht am 30.03.20 um 07:57

COVID-19 in Bulgarien: Tag 22

346 mit Corovid-19 infizierte Patienten, 8 davon neu In den letzten 24 Stunden wurden 8 neue Coronavirus-Fälle registriert, alle in Sofia, gab der Nationale Stab für das Coronavirus gegen 17.00 Uhr am 29. März bekannt. In Bulgarien gebe es 346 mit..

veröffentlicht am 29.03.20 um 19:58

5000 Euro Geldstrafe für Verletzung von Quarantäneanforderungen

In einer Skype-Sitzung verhängte das Bezirksgericht Sofia einem Bulgaren, der absichtlich gegen die Quarantäneanforderungen verstoßen hatte, eine Bargeldgarantie in Höhe von 5.000 Euro. Der Täter war zuvor 72 Stunden lang inhaftiert, weil er sich..

veröffentlicht am 29.03.20 um 16:47

Rotes Kreuz eröffnet Chat für psychologische Betreuung

Der erste Chat für psychologische Hilfe www.redcross.bg wurde vom Bulgarischen Roten Kreuz ins Leben gerufen, um bedürftige Menschen in der Zeit der Quarantäne zu unterstützen.  Jeden Tag von 10.00-12.00, 15.00 – 17.00 und von 20.00-22.00 soll..

veröffentlicht am 29.03.20 um 15:42

Reale Sterblichkeitsrate infolge von Covid-19 geringer als bekanntgegeben

Die tatsächliche Anzahl der Fälle von Covid-19-Infizierten in Bulgarien sei dutzende Male höher als bekanntgegeben. Wenn die nicht untersuchten Sterbefälle ohne Covid-19-Symptome berücksichtigt werden, werde sich die Sterblichkeitsrate an dieser..

veröffentlicht am 29.03.20 um 15:22

Von Müll übersäter Autobahnabschnitt nahe bulgarisch-türkischer Grenze geräumt

Der mit Müll übersäte Abschnitt der Autobahn, die zur türkischen Grenze führt, wurde geräumt, gab die Leitung der Grenzübergangstelle „Kapitan Andreewo“ bekannt. Die Abfälle wurden von den Lastkraftwagenfahrern hinterlassen, die mit ihren Fahrzeugen..

veröffentlicht am 29.03.20 um 14:18