Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Die Schmalspureisenbahn in den Rhodopen – ganz oben auf der britischen Rangliste pittoresker Zugreisen in Europa

Foto: Archiv

Eine der beliebtesten Attraktionen für bulgarische und ausländische Touristen ist die Fahrt mit der Schmalspurbahn zwischen den Städten Septemwri und Dobrinischte. Die über gewundene Berglabyrinthe führende Reise ist ein wahres Abenteuer. Der Zug pendelt zwischen der Thrakischen Tiefebene und den Gebirgen Rhodopen, Rila und Pirin. Die Route führt über äußerst malerische Landschaften. Genau das scheint auch die Briten beeindruckt zu haben, die für die Reise mit Bulgariens einziger Schmalspurbahn votiert haben, so dass sie sich unter die Top 10 der Guardian-Umfrage über die malerischsten Zugrouten in Europa reiht.


mehr aus dieser Rubrik…

Kostenlose Sonnenschirme und Strandliegen sollen Touristen anlocken

An 17 Stränden der bulgarischen Schwarzmeerküste sollen Strandzubehör, wie Sonnenschirme und Liegen, unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden, offerierte Tourismusministerin Nikolina Angelkowa während eines Besuches des Ferienortes..

veröffentlicht am 26.05.20 um 11:43

Die ehemaligen Tanzbären in Beliza erwarten Besucher

Pünktlich zum Tag der bulgarischen Tierparks am 18. Mai wurde der Park für gerettete Tanzbären in der Nähe von Beliza wieder für die Tierfreunde geöffnet. Besuche des Bärendorfs, das sich an den südwestlichen Hängen des Rila-Gebirgesanschmiegt, sind..

veröffentlicht am 24.05.20 um 06:40

Kjustendil – die „ewige Stadt“ mit den vielen Gesichtern

Die Geschichte der heutigen westbulgarischen Stadt Kjustendil lässt sich bis in die Neusteinzeit verfolgen. Der Ort ist bis heute für seine Thermalquellen bekannt. Bereits die alten Thraker wussten sie zu schätzen und erst recht die Römer, die die..

veröffentlicht am 22.05.20 um 17:27