Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Coronavirus-Beschränkungen wurden um 2 Wochen verlängert

Kiril Ananiew
Foto: BGNES

Gesundheitsminister Kiril Ananiew hat die Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Epidemie bis zum 12. April verlängert. Der Nationale Krisenstab hat gefordert, dass in allen Krankenhäusern sämtliche Patienten mit Atembeschwerden auf das Coronavirus getestet werden. Der Krisenstab empfahl auch die Ausarbeitung einer einheitlichen Strategie zur Entlassung der genesenen Patienten, damit die Krankenhausbetten rechtzeitig freigegeben werden. Derzeit werden fünfmal weniger Ausweisdokumente ausgestellt als normalerweise, teilte das Innenministerium mit. Um Ansammlungen vor den Schaltern zu vermeiden, wird die Dauer ablaufender Dokumente um 6 Monate verlängert. Sie werden jedoch nur auf dem Gebiet Bulgariens gültig sein. Bulgaren im Ausland können ihre Dokumente in diplomatischen Vertretungen erneuern.

Worten von Bildungsminister Krassimir Waltschew zufolge muss das laufende Schuljahr nicht wiederholt werden. Die Abschlussprüfungen werden vorest auch nicht verschoben, so der Minister.


mehr aus dieser Rubrik…

Geschäftsklima im März in Bulgarien um 3,7 Punkte rückläufig

Laut dem Nationalen Statistikamt ist der Geschäftsklimaindex in Bulgarien im März gegenüber Februar aufgrund des sich verschlechternden Geschäftsklimas in Industrie, Einzelhandel und Dienstleistungssektor um 3,7 Punkte gesunken. Der Index..

veröffentlicht am 30.03.20 um 13:44

Premier Borissow: Problem mit LKW-Stau zur Türkei ist endgültig gelöst

Premier Bojko Borissow und der Gouverneur von Edirne Ekrem Janal haben gemeinsam den Grenzkontrollpunkt „Kapitan Andreewo“ an der bulgarisch-türkischen Grenze inspiziert, nachdem sich der Frachtverkehr normalisiert hat und es keine kilometerlangen..

veröffentlicht am 30.03.20 um 12:49

Soziale Betreuung älterer und behinderter Menschen erweitert

Das Ministerium für Arbeit und Soziales hat innerhalb des Operationellen Programms „Entwicklung der Humanressourcen“ zusätzliche 23 Millionen Euro (45 Millionen Lewa) zur Unterstützung alleinstehender älterer Bürger und Behinderter bereitgestellt. Diese..

veröffentlicht am 30.03.20 um 11:45