Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Senkung des Gaspreises um mehr als 40 Prozent möglich

Nikolaj Pawlow
Foto: BGNES Archiv

Der Erdgaspreis könnte um mehr als die ab April geplanten 40 Prozent sinken. Das kündigte Nikolaj Pawlow, Geschäftsführer des öffentlichen Erdgasversorgers „Bulgargaz“ an. Aufgrund der niedrigeren Gaspreise wird erwartet, dass die Heizungskosten in verschiedenen Städten ab April um 8 bis 25 Prozent billiger werden. Der Strompreis wird sich nicht ändern. Eine endgültige Entscheidung wird Ende des Monats getroffen. 

Die Preisänderungen sind eine Folge der niedrigeren Gaspreise, die mit dem russischen Unternehmen „Gazprom“ vereinbart wurden.

mehr aus dieser Rubrik…

Ostergottesdienste finden im Freien statt

Nach einem Treffen in der Heiligen Synode der Bulgarischen Orthodoxen Kirche kündigte Vizepremier Tomislaw Dontschew an, dass alle orthodoxen Gottesdienste an Ostern vor den Gotteshäusern stattfinden. Die wichtigsten von ihnen werden im Fernsehen und..

veröffentlicht am 30.03.20 um 13:55

Geschäftsklima im März in Bulgarien um 3,7 Punkte rückläufig

Laut dem Nationalen Statistikamt ist der Geschäftsklimaindex in Bulgarien im März gegenüber Februar aufgrund des sich verschlechternden Geschäftsklimas in Industrie, Einzelhandel und Dienstleistungssektor um 3,7 Punkte gesunken. Der Index..

veröffentlicht am 30.03.20 um 13:44

Premier Borissow: Problem mit LKW-Stau zur Türkei ist endgültig gelöst

Premier Bojko Borissow und der Gouverneur von Edirne Ekrem Janal haben gemeinsam den Grenzkontrollpunkt „Kapitan Andreewo“ an der bulgarisch-türkischen Grenze inspiziert, nachdem sich der Frachtverkehr normalisiert hat und es keine kilometerlangen..

veröffentlicht am 30.03.20 um 12:49