Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien bereitet sich auf Ausweitung der COVID-19-Epidemie vor

Foto: BTA

Der Leiter des Nationalen Krisenstabs zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung General Wentzislaw Mutaftschijski gab auf einer Pressekonferenz am Freitagmorgen bekannt, dass in den vergangenen 24 Stunden die Zahl der COVID-19-Fälle in Bulgarien um 33 angestiegen sei; seit Beginn der Epidemie wurden insgesamt 276 Fälle diagnostiziert. Im Land seien 6.454 Tests durchgeführt worden. Seit drei Tagen weite sich die Seuche täglich um 12 bis 14 Prozent aus. In den Krankenhäusern des Landes wurden 7.473 Betten bereitgestellt, was 10 mal mehr ist, als zu Beginn der Epidemie. Die Betten mit Beatmungsgeräten sind etwas mehr als 1.000 an der Zahl. Infizierte mit COVID-19 wurden nun auch in den Regionen Kardschali und Haskowo ermittelt, informierte der Leiter des Krisenstabs.

mehr aus dieser Rubrik…

Premier Borissow: Problem mit LKW-Stau zur Türkei ist endgültig gelöst

Premier Bojko Borissow und der Gouverneur von Edirne Ekrem Janal haben gemeinsam den Grenzkontrollpunkt „Kapitan Andreewo“ an der bulgarisch-türkischen Grenze inspiziert, nachdem sich der Frachtverkehr normalisiert hat und es keine kilometerlangen..

veröffentlicht am 30.03.20 um 12:49

Soziale Betreuung älterer und behinderter Menschen erweitert

Das Ministerium für Arbeit und Soziales hat innerhalb des Operationellen Programms „Entwicklung der Humanressourcen“ zusätzliche 23 Millionen Euro (45 Millionen Lewa) zur Unterstützung alleinstehender älterer Bürger und Behinderter bereitgestellt. Diese..

veröffentlicht am 30.03.20 um 11:45

Bulgarien und Türkei wollen LKW-Schlangen an gemeinsamer Grenze verringern

Die bulgarische Außenministerin Ekaterina Sachariewa informierte, dass Bulgarien mit der Türkei Gespräche führe, um die Schlangen an LKWs an den Grenzübergangspunkten zwischen beiden Ländern zu verringern. Die Abfertigungszeiten haben sich vergrößert,..

veröffentlicht am 30.03.20 um 11:17